Videoclip: Sommertaugliches Planen und Bauen 1–Das Prinzip Vermeidung
Videoclip: Außenliegender Sonnenschutz 1–Varianten, Wärmebrückenfreiheit, Luftdichtheit
  1. Videoclip: Sommertaugliches Planen und Bauen – Das Prinzip Vermeidung

    Länge: 3.18 Min.
    Aufnahmeort: Büro Schöberl&Pöll GmbH
    Filmsetting: Interview mit Einblendungen von ergänzenden/erläuternden Bildern
    Inhalt: Das Vermeiden sommerlicher Überwärmung ist dadurch zu erreichen, dass erstens möglichst verhindert wird, dass im Sommer solare Energie ins Gebäude eindringt und dass zweitens die inneren Lasten (= Produktion von Wärme im Rauminneren) möglichst reduziert werden. Das Eindringen von Sonnenenergie ins Gebäude kann einerseits durch außenliegende Verschattung, andererseits durch hohe Dämmstoffdicken (Dämmung des Daches bei Dachgeschoßausbauten) verhindert bzw. zumindest reduziert werden. Zur Minimierung der inneren Lasten ist auf den Einsatz von Geräten mit möglichst geringem Stromverbrauch (z.B. Fernseher, Haushaltsgeräte, Bürogeräte) zu achten.

  2. Videoclip: Außenliegender Sonnenschutz – Varianten, Wärmebrückenfreiheit, Luftdichtheit

    Länge: 8.13 Min.
    Aufnahmeort: Wien Energie Haus
    Filmsetting: Erläuterung anhand eines Modellaufbaus (Leichtbauwand mit eingebautem Fenster und vorgesetztem Raffstore)
    Inhalt: Während nach Süden mit Dachvorsprung, Balkon oder Markise abgeschattet werden kann, ist für die Ost- oder Westseite ein senkrechter Sonnenschutz notwendig, weil hier die Sonnenstrahlung am Vormittag oder am Abend weit in den Raum eindringt und so zu einer Überhitzung führen kann. Mit einem Raffstore kann das Eindringen der Solarstrahlung vermieden bzw. reduziert werden, während gleichzeitig noch eine Belichtung des Raums gegeben ist. Ein geschlossener Rolladen ist der bessere Einbruchsschutz, aber im Raum ist es damit bereits relativ dunkel. Um die Wärmebrückenwirkung des Kastens, in dem der Sonnenschutz montiert ist, zu verringern, kann der Sonnenschutz entweder vor die Fassade gesetzt werden, oder falls er in die Wärmedämmung integriert wird, sollte um den Kasten herum ein hochwertigerer Dämmstoff (Vakuumdämmung) angebracht werden. Falls der Sonnenschutz vor die Fassade gesetzt wird, hat das den Vorteil, dass dadurch noch eine Hinterlüftungsebene entsteht. Ein Insektenschutzgitter ist leicher zu montieren, wenn der Sonnenschutz in der Dämmebene angebracht ist. Möglich ist auch, ein Insektenschutzgitter direkt am Fensterrahmen zu montieren. Verschiedene Möglichkeiten, Durchdringungen von Leitungen (wie beispielsweise auch Elektroleitungen für den Betrieb des Sonnenschutzes) luftdicht auszuführen, werden erläutert.